Galeriebuch

auf Instagram

Die Galeriebuchreihe im Netz
facebook
instagram
pinterest

Annette Quentin-Stoll
& Robert Quentin

Annette Quentin-Stoll studierte in Schneeberg Textilkunst und arbeitet seit 2001 als freischaffende Künstlerin und Dozentin für Textilgestaltung. Mit ihrem Mann, dem Fotografen Robert Quentin, hat sie zwei Kinder. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert; einige Exponate von Museen für öffentliche Sammlungen angekauft. 2008 erschien ihr erstes Buch »FilzSpiel« im MaroVerlag. »FilzExperiment« ist ihr zweites Buch, auf das 2013 »FilzGeschichten« folgte. Im Herbst 2017 wird ein weiteres Buch von dem Künstler-Ehepaar erscheinen.

Robert Quentin arbeitet seit 2004 als Fotograf. In seinem Atelier entstehen unter Anderem in Zusammenarbeit mit seiner Frau Annette Quentin-Stoll Galeriebücher. Seinen Alltag füllt der experimentelle Permakulturist neben der Fotografie mit Upcycling-Projekten, dem Erfinden erfreulicher Lebenskonzepte und dem Bohren dünner Bretter.

Loading...
Filz Spiel – Eine kleine Filzgeschichte

22,00 
Annette Quentin-Stoll Robert Quentin

22,00 
Annette Quentin-Stoll Robert Quentin

22,00 
NEU

22,00 

Anja Schrik

Anja Schrik, geboren 1967 in Hengelo, den Niederlanden, war bis 2014 als Sozialwissenschaftlerin tätig, unter anderem in der Erwachsenenbildung. Sie gründete 2007 ihre Filzwerkstatt „Viltwerkplaats Odijk“, in der ihre Textilkunst entsteht. Hier bietet sie außerdem eine Vielzahl an Kursen an, unter anderem eine einjährige Ausbildung zum Thema Eco-Färben. Im Zentrum ihrer künstlerischen Auseinandersetzung stehen natürliche Materialien. Neben dem Filzen und Färben mit selbsthergestellten Farbstoffen sind dies die Herstellung von handgeschöpftem Papier aus Pflanzen, und das Gerben von Fischleder. Ihre Arbeiten werden in Ausstellungen präsentiert, u.a. auf De nationale kunstdagen und Viltexpo und in Galerien zum Verkauf angeboten. 2013 gab Anja Schrik im Eigenverlag ihr erstes Buch „Öko-Filz. Natur Pur!“ auf Holländisch und Deutsch heraus. 2016 folgte „Eco-verf – Kleurijke natuur“, ein Fachbuch über das Färben mit natürlichen Materialien, welches 2017 auf Deutsch bei uns im MaroVerlag erschien. Zur Website der Autorin

Loading...
NEU

38,00 

Charlotte Sehmisch

Charlotte Sehmisch, Filzkünstlerin und Architektin, geb. 1965 in Weida, studierte von 1985 bis 1991 Architektur in Weimar. Von 1997 bis 1999 absolvierte sie ein Zusatzstudium in Modedesign in Halle, Burg Giebichenstein. Sie ist seit 1998 selbständig als Mode- und Hutdesignerin, hat für mehrere Produktionen Bühnenoutfits, handgearbeitete Filzhüte und Filzkleider erarbeitet und an Hochschulen (Halle, Burg Giebichenstein, Bauhaus-Uni Weimar) unterrichtet. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Designzentrum, Weimar; Galerie Ware Werte, Hamburg; Galerie Artefakt, München; Burgraum, Wien; Musée du Chapeau, Lyon. Zur Website der Autorin

Gerlinde Merl

Gerlinde Merl, 1960 in Linz, Österreich, geboren, ist seit 1990 in der Erwachsenenbildung tätig: im eigenen Atelier, in der Lehrerfortbildung an den Pädagogischen Hochschulen Österreichs, sowie in Bayern und Kursleitertätigkeit für Textile Techniken im Wissensturm, Linz. Sie ist Mitglied der Künstlergruppe »Frauenspielräume«. Ihre Arbeite wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Sie waren unter anderem Teil von Gemeinschaftsausstellungen wie der Internationalen Quiltausstellung anlässlich der Quilt Week Yokohama (2008), Japan und dem Internationaler Quiltwettbewerb in Salt Lake City (2002), USA, in der sie die Bronzemedaille in der Kategorie Non-Traditional Quilts erhielt. Einzelausstellungen hatte sie unter anderem auf der Textile Art Berlin (2011), auf dem Europäischen Quiltsfestival (2008), Val d’Argent, Frankreich. Zur Website der Autorin

Gisela Hafer

Der Umgang mit Textilien war Gisela Hafer in gewisser Weise in die Wiege gelegt worden. Bereits ihr Vater war in der Textilindustrie tätig. Gisela Hafer wuchs in Zittau auf, einer Stadt mit textiler Tradition. Nach einem Maschinenbau-Studium und einigen Berufsjahren als Arbeitsumweltgestalterin kehrte sie zu den Stoffen zurück und absolvierte eine Ausbildung zur Textilgestalterin. Seit vielen Jahren arbeitet sie freiberuflich als Künstlerin und Dozentin. Bekannt ist die Quiltkünstlerin Gisela Hafer nicht nur durch zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in ganz Europa, sondern ebenfalls als geschätzte Kursleiterin im In- und Ausland. Zur Website der Autorin

Heide Stoll-Weber

Seit 1986 lebt und arbeitet Heide Stoll-Weber als Textilkünstlerin in Frankfurt am Main. Dort gründete sie 1994 die farbSTOFF-Werkstatt für handgefärbte Stoffe. Die Produkte aus der Werkstatt wurden in der deutschen und europäischen Textilkunstszene schnell angenommen, unter anderem, weil die umfangreiche Farbpalette der handgefärbten Materialien das damals noch überschaubare Angebot industriell gefärbter Stoffe deutlich erweiterte. Zwischen 2001 und 2007 entwarf sie Textildesigns für FreeSpirit Fabric in New York. Sie wurden auf Grundlage der für die Werkstatt charakteristischen Stoffserien und Multicolor-Stoffe entwickelt. Neben zahlreichen Einzelausstellungen im europäischen Raum waren ihre Arbeiten in nahezu allen wichtigen internationalen jurierten Ausstellungen, wie Quilt National, European Art Quilts, Visions oder der Europäischen Quilttriennale vertreten. Zur Website der Autorin

Loading...
Heide Stoll-Weber

22,00 

Inge Bauer

Die freischaffende Textilkünstlerin und Sozialpädagogin Inge Bauer widmet sich seit 1978 dem Textilen. Neben ihrer Arbeit im eigenen Atelier »Textilwerkstatt Inge Bauer« mit Textilkunst und individueller Kleidung ist sie als Dozentin im In- und Ausland sehr gefragt, unter anderem als Gründungsmitglied der Filzschule Oberrot. Ihr persönliches Arbeiten mit Filz entwickelte sich vor dem traditionellen Hintergrund, den sie auf Studienreisen und internationalen Filzkonferenzen in der Mongolei, der Türkei, in Ungarn, Finnland, Norwegen, England und Amerika intensiv erlebt hat.
Inge Bauer vereint in ihrer Arbeit die Extreme, die Filz bietet: Ihre Teppiche und Wandgestaltungen können robust und stark sein, ihre Filzkleidung ist hauchfein und federleicht: »Filz ist ein lebendiges Material – wie Haut. Bevorzugt stelle ich tragbare, strapazierfähige und dabei individuell gestaltete Bekleidung, Taschen und Kopfbedeckungen her, die keinem Modetrend unterworfen sind. Meine Kleidungsstücke sind Unikate. Sie sollen sich anfühlen, und schützen, wie eine zweite Haut.« Zur Website von Inge Bauer

Loading...

Judith Mundwiler

Der handwerkliche Umgang mit textilen Materialien ist seit ihrer Kindheit wichtiger Bestandteil ihrer Freizeitbeschäftigung. Angeregt durch die Näh-, Strick- und Häkelarbeiten ihrer Mutter kreiert Judith Mundwiler Objekte, Puppenausstattungen und später erste eigene Kleider. Während ihrer Ausbildung zur Werklehrerin erlernt sie den professionellen Umgang mit den verschiedensten textilen und nichttextilen Materialien und Techniken. Der innere Drang, Gefühle und Gedanken in textiler Kunst sichtbar zu machen, wurde im Laufe der Jahre immer größer. 2002 präsentierte sie ihre Arbeiten in Frankreich, im Val d’Argent im Rahmen des Europäischen Patchworkfestivals einem breiten, internationalen Publikum. Zur Website der Autorin

Loading...

Pascale Goldenberg

Pascale Goldenberg, 1960 in Paris geboren, Diplom in Geologie, wohnhaft in Freiburg. Seit 1989 freischaffende Künstlerin und Leiterin von Workshops in der Erwachsenenbildung im Bereich Textilgestaltung. Seit 1996 jährlich mehrere Einzelausstellungen in Deutschland und Frankreich sowie Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben und Ausstellungen in Europa, USA und Japan. Organisation von textilen Events, u.a.: »Textile Kultur Wochen« in Freiburg 1996, EU-Wanderausstellung »Fäden verbinden Frauen« von 2008 bis 2010, EU-Wanderausstellung »Afghanistan – Inspiration« von 2010 bis 2012, EU-Wanderausstellung „Forest for Ever“ von 2014 bis 2016, »Gardens Around the World« von 2016 bis vorauss. 2018. 2000 Aufnahme in den Bundesverband Bildender Künstler (BBK Süd-Baden). Seit 2005 künstlerische Beraterin eines Sozial- und Kunstprojektes in Afghanistan (Deutsch-Afghanische Initiative e.V., Freiburg). Autorin zahlreicher Artikel in der deutschen und französischen Textil-Fachpresse. Mit »Gardens Around the World erscheint nach »Fäden verbinden / threads unite« ihr zweites Galeriebuch. Zur Website des Stickerei-Programms

Loading...
Pascale Goldenberg

20,00 
NEUPascale Goldenberg (Hrsg)

Ricarda Aßmann / Hans König

Ricarda Aßmann, 1963 geboren, beschäftigt sich seit 2004 mit Filz und textilen Arbeiten. Sie arbeitet hauptsächlich als freie Dozentin im In- und Ausland und organisiert seit einigen Jahren Filz- und Textilkunstausstellungen. Ihre eigenen Arbeiten werden international ausgestellt. Sie ist begeistert von Filz, weil er »wärmt wie eine liebevolle Umarmung«, lebendig, stark und belastbar ist und erlebt diesen Werkstoff als verstofflichte Sprache der Hände und Seele. Durch ihre gestalttherapeutische Ausbildung schätzt sie besonders das Gefühl, beim Arbeiten mit Filz Impressionen, Gedanken, Seelenlandschaften umzusetzen – elementare menschliche Emotionen sichtbar zu machen, sich mit Lebensthemen auseinanderzusetzen. Für sie ist all dies mit Filz so gut machbar wie mit keinem anderen Medium. Das Buch »FilzFrauen« gab sie gemeinsam mit Hans König heraus. Zur Website der Autorin

Hans König, 1963 geboren, arbeitet seit 1985 als Journalist und Photograph mit den Schwerpunkten Motorrad und Musik. Als Herausgeber des Magazins »freizeitguide aktiv« gilt sein Hauptaugenmerk in den letzten Jahren den Themen Camping und Reisemobilismus – seit 2010 auch punktuell der Filz- und Textilkunst. So bietet er auf Nachfrage Seminare und Workshops für Filz- und Textilschaffende an, die ihre Arbeiten photographisch gekonnt in Szene setzen wollen. Zusammen mit Ricarda Aßmann veröffentlichte er das Buch FilzFrauen.

Loading...
Ricarda Aßmann, Hans König

22,00 

Gabriele Breuer

Von Beruf ursprünglich Apothekerin, arbeitet und unterrichtet Gabriele Breuer seit vielen Jahren als Quereinsteigerin im textilen Bereich. Es ist ihr ein Anliegen, ein textiles Produkt auf allen Stufen der Herstellung gestalten zu können. So färbt sie bereits das Ausgangsmaterial selbst ein. Sie ist als Dozentin für Spinnen, für Garngestaltung und für das Färben von Wolle- und Seidenfasern unterwegs. Außerdem unterrichtet sie in einer Webausbildung. Ihre fundiertes Wissen und langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet des Färbens mit Säurefarbstoffen fasste sie in ihrem Buch „1000 Farben auf Wolle und Seide“ zusammen.

Loading...