Galeriebuch

auf Instagram

Die Galeriebuchreihe im Netz
facebook
instagram
pinterest

Keep Your Eye on the Planet

22,00 

Dieses Galeriebuch dokumentiert die Wanderausstellung »Keep Your Eye on the Planet«. Sie besteht aus 45 textilen Werken, die Europäerinnen angefertigt haben. Ein in Afghanistan gesticktes Auge oder Augenpaar aus dem Stickprogramm »Guldusi« sollte in ein Textilwerk einbezogen werden; dabei sollte das facettenreiche Thema interpretiert werden. Der Appell »Keep Your Eye on the Planet« wurde ökologisch, gesellschaftlich oder politisch thematisiert. Mal poetisch oder provokativ, mal realistisch oder utopisch – die textilen Arbeiten werfen einen künstlerisch-kritischen Blick auf unsere Welt. In diesem Sinne: »Look closely, think, act now!«.

ISBN: 978-3-87512-555-9 Cover DownloadHerausgeberin: Pascale GoldenbergEinband: Hardcover, FadenheftungSprache: Deutsch, Englisch, FranzösischSeiten: 192

Inhalt

Dieses dreisprachige Galeriebuch dokumentiert die Wanderausstellung »Keep Your Eye on the Planet«. Die Ausstellung besteht aus 45 textilen Arbeiten im Format 60 x 60 cm, die Frauen aus Europa angefertigt haben. Ausgangspunkt war ein Wettbewerb des Stickprogramms »Guldusi«. Dessen Herausforderung lautete, ein in Afghanistan gesticktes Auge oder Augenpaar aus dem Stickprogramm in ein Textilwerk einzubeziehen; dabei sollte das facettenreiche Thema interpretiert werden.

Eine Übersetzung von »Keep your Eye on the Planet« ins Deutsche ist nicht leicht. Es meint eine bewusst beobachtende, engagierte sowie aktiv schützende Aktion und Haltung, in diesem Fall dem Planeten gegenüber. Bei den 45 von einer Jury ausgewählten Arbeiten wurden neben politischen und humanen oft ökologische Aspekte aufgegriffen. Besonders wurde die Verschmutzung oder Artenvielfalt der Meere thematisiert. So wird, mal poetisch, mal provokativ, die Aufmerksamkeit auf die Tierwelt und das Artensterben gelenkt. In anderen Arbeiten auf die Pflanzenwelt und ihre Verknüpfung mit unser Ernährung. Bei zahlreichen Beiträgen sind die Titel Programm wie bei: »Müll kann man nicht essen«, »Where has all the plastic gone?«, »Look closely, think, act now!«. Der Befehl »Save the Planet« spricht den Betrachter direkt an und fordert zum Handeln auf.

Die Ausstellungsarbeiten regen den Betrachter dazu an, auf den Planeten Acht zu geben und miteinander respektvoll umzugehen. Die Fürsorge für seine Mitmenschen kommt beispielsweise bei Arbeiten zum Ausdruck, die Migrationen thematisieren: »Wir sind alle Migranten auf unserer Erde«, »The Freedom Dreamers« und »Give a face to the people«. Bei »The Children are the Future« und »talkaboutchildlabour« geht es um Kinder und ihre Rolle als Mitglieder der jetzigen und zukünftigen Gesellschaft.

Im Galeriebuch wird jedes Werk mit einer Gesamtansicht und einem Detail abgebildet. Eingebettet sind die Beiträge in zahlreiche Kurzgeschichten aus Afghanistan, mitunter Gedichte und Sprichwörter aus dem persischen Raum, die Tradition und Realität in dem für uns so fernen Land veranschaulichen. Außerdem wird von partizipativen Initiativen der Künstlerinnen Astrid J. Eichin und Elisabeth Masé sowie über das Projekt »Peace of Paper« aus München berichtet. Diese Projekte teilen Sinn und Esprit des Wettbewerbthemas.

So bietet das Buch nicht nur eine spannende Fülle an Bildern und Texten, sondern nimmt Sie als Lesenden mit auf eine interkulturelle Reise. Diese zeichnet sich durch eine ausgewogene Kombination von Textilkunst, persischer Kultur sowie engagierter humanitärer Arbeit in Deutschland aus.

Mal poetisch, mal pragmatisch, mal realistisch, mal utopisch: Die textilen Werke im Buch zeigen die Vielschichtigkeit der Probleme auf unserem Planeten auf und geben Gründe, sich für dessen Erhalt einzusetzen. Die Arbeit mit dem Titel »Everyone should be seen through the same eyes«, einem afghanischen Spruch entlehnt, bringt den Appell gut zum Ausdruck, den wir mit der Präsentation der Wanderausstellung und mit diesem Galeriebuch an alle Betrachter der Werke richten wollen: »Keep Your Eye on the Planet«.

Das Buch wurde von Pascale Goldenberg herausgegeben. Sie leitet seit 2004 das Stickprogramm Guldusi, das in Laghmani, etwa 70 km nördlich von Kabul, rund 200 Frauen ein Einkommen ermöglicht. In der Jury dieser Ausstellung waren Elsbeth Nusser-Lampe (D), Gabi Mett (D) und Hilde van Schaardenburg (NL).

Über die Autorin

Pascale Goldenberg, 1960 in Paris geboren, Diplom in Geologie, wohnhaft in Freiburg. Seit 1989 freischaffende Künstlerin und Leiterin von Workshops in der Erwachsenenbildung im Bereich Textilgestaltung. Seit 1996 jährlich mehrere Einzelausstellungen in Deutschland und Frankreich sowie Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben und Ausstellungen in Europa, USA und Japan. Organisation von textilen Events, u.a.: »Textile Kultur Wochen« in Freiburg 1996, EU-Wanderausstellung »Fäden verbinden Frauen« von 2008 bis 2010, EU-Wanderausstellung »Afghanistan – Inspiration« von 2010 bis 2012, EU-Wanderausstellung »Forest for Ever« von 2014 bis 2016, »Gardens Around the World« von 2016 bis 2019. 2000 Aufnahme in den Bundesverband Bildender Künstler (BBK Süd-Baden). Seit 2005 künstlerische Beraterin eines Sozial- und Kunstprojektes in Afghanistan (Deutsch-Afghanische Initiative e.V., Freiburg). Autorin zahlreicher Artikel in der deutschen und französischen Textil-Fachpresse. Mit »Keep Your Eye on the Planet« erscheint nach »Gardens Around the World« und »Fäden verbinden / threads unite« ihr drittes Galeriebuch.

Zusätzliche Information

Gewicht0.35 kg
Größe16 x 16 cm
Herausgeberin

Pascale Goldenberg

Einband

Hardcover, Fadenheftung

Sprache

Deutsch, Englisch, Französisch

Seiten

192